Das Ferienlagertagebuch 2017 - Gästehaus Alter Brunsel

Freitag, 04.08.2017 Tag 1 -Ankunft-

Liebes Tagebuch,

 

am 04.08 sind wir aus Freckenhorst aufgebrochen, um nach Rhauderfehn zu fahren. Die Bussfahrt war für manche Leute langweilig, da die Musik nicht jeden Geschmack getroffen hat. Dann sind wir um kurz nach 4 am Alten Brunsel angekommen. Zuerst haben wir die Koffer aus dem Bus geräumt und dann unsere Zimmer besichtigt. Unser erster Eindruck war, dass die Zimmer ziemlich klein sind bis zum Abendessen konnten wir uns selbst beschäftigen, indem wir Fußball gespielt haben oder auf der Slackline geturnt haben. Zum Abendessen gab es leckere Hot Dogs. Als Abendprogramm gab es Kennenlernspiele und leider auch Regeln und den Tagesablauf. Um 22 Uhr war Nachtruhe. Bis Morgen!

 

Viele Grüße

Malte, Finn, Jaron, Lukas und Niklas

Samstag, 05.08.2017 Tag 2 

Liebes Tagebuch,

 

für die Meisten begann der Tag um 8:00 Uhr. Dann haben wir uns fertig gemacht für das Frühstück um 8:30 Uhr. Um 10:00 Uhr begann das Vormittagsprogramm. Da haben wir verschiedene Workshops gemacht – z.B. Tanzen und Malen der Ferienlagerfahne. Dann gab es um 12:00 Uhr Mittagessen von unseren wunderbaren Kochfrauen. Danach hatten wir wie immer eine Mittagspause bis 14:30 Uhr. Nach der Mittagspause gab es Kaffee und Kuchen. Um 15 Uhr hatten wir das Nachmittagsprogramm. Wir spielten Cluedo. Im Anschluss gab es das Abendessen um 18:00 Uhr. Nach dem Abendessen haben wir unsere Zimmer aufgeräumt für den SaubermanncupTM, der um 19:15 Uhr startete. Die Betreuer verteilten Punkte für die Sauberkeit der Zimmer. Um 20:00 Uhr begann das letzte Programm für den Tag. Dort gab es mehrere Spielmöglichkeiten, wie z.B. „XXL-Mensch-ärgere-dich-nicht“. Um 22:00 Uhr begann die Nachtruhe.

 

Viele Grüßen

Kilian, Hannes, Lars, Maxim, Leon, Till und Jasper

Sonntag, 06.08.2017 Tag 3

Liebes Tagebuch,

 

heute machen wir es mal anders und wollen für den 06.08 dichten:

Der heutige Tag war wieder wunderbar,

und es waren alle da.

Am Morgen ging es in den Wald,

doch es war niemandem kalt.

Beim Waldspiel bauten wir erst ein Haus,

darin kannten sich alle aus.

Nach dem leckerem Mittags-Snack,

liefen alle ganz schnell weg,

denn der Kampf hat begonnen,

und am Ende hat Team Stark gewonnen.

Beim Abendessen hauten alle rein,

um bei Schlag den Star dabei zu sein.

Wir freuen uns auf die schöne Zeit,

der nächste Tag ist nicht mehr weit.

 

Viele Grüße

Lena, Hannah, Greta, Carla U.

Montag, 07.08.2017 Tag 4

Liebes Tagebuch,

 

zunächst haben wir Sören vor dem Frühstück ein Geburtstaglied gesungen. Nach dem Frühstück kam ein Bus der uns zur Meyer Werft gebracht hat. Dort haben wir eine Führung gemacht. Besonders interessant waren die Produktionshallen, wo wir viele (2) Kreuzfahrtschiffe im Dock gesehen haben. Anschließend hat uns Radio-WAF angerufen und wir haben ihnen unseren Schlachtruf hören lassen. Nach dem Picknick ging es nach Papenburg in die Stadt und dort haben wir ein Stadtspiel zwischen Brücken und Kanälen veranstaltet.  Abends haben wir ein Quizduell gespielt und bei dem mussten wir uns leider den Betreuern mit 13 : 11 geschlagen geben.

Wie ihr gelesen habt, hatten wir einen abwechslungsreichen und sonnigen Tag mit vielen tollen Erlebnissen.

 

Viele Grüße

Moritz K., Moritz F., Gero, Jonas, Sören, Linus

 

Dienstag, 08.08.2017, Tag 5

Liebes Tagebuch,

 

heute war Schützenfest. Nach dem köstlichen Frühstück haben wir Deko und Hüte gebastelt. Ein paar andere Kinder sind Stöcker für unsere Gewehre sammeln gegangen. Für das Königsschießen haben sie auch noch Steine gesammelt. Außerdem haben wir Tanzen und Marschieren geübt. Wie jedes Jahr gab es zum Mittagessen grüne Nudeln mit weißer Soße. Am Nachmittag fand dann das Königsschießen statt. Mit dem 1090. Schuss wurde Fenja Schmidt die neue Königin. Zum Abendbrot gab es Currywurst mit Pommes. Daraufhin gab es die Krönung, die Parade und Polonaise für die neue Königin. Danach schmissen wir im Festsaal alle zusammen eine fette Party. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht.

 

Tschüss, tschüss, tschüss und viele Grüße

Carla L., Imke und Merle

Mittwoch, 09.08.2017, Tag 6

Liebes Tagebuch,

 

unser Tag begann mit einem langen Morgen. So hatten wir die Möglichkeit, um lange auszuruhen und noch ein wenig vom Festball zu erholen. Dies bedeutete ebenfalls, dass wir aussuchen konnten, wann wir frühstücken. Da wir den Morgen zur freien Verfügung hatten, fand auch kein festes Programm statt. Wir konnten alles an dem Morgen machen was wir wollten, z.B. Fußball spielen. Eine halbe Stunde später als gewohnt gab es schließlich Pizza zu Mittag. Danach folge die obligatorische Mittagspause, auf die Kaffee & Kuchen folgte. Am Nachmittag konnten wir unsere sportlichen Fähigkeiten in Form einer Sportstaffel unter Beweis stellen. Es gab unter anderem Spiele wie Eierlauf, Schlangenrennen oder Leitergolf. Man trat in Teams an, die aus fünf Kindern und einem Betreuer bestanden. Nach dem Abendessen trafen wir uns am Lagerfeuer und machten gemeinsam Stockbrot. Dann ließen wir den Abend gemütlich mit einem Abendgebet ausklingen und gingen schlafen.

 

Viele Grüße

Lorenz, Kevin, Raphael, Lars W., Nikolas, Jonas H. und Laurin

Donnerstag, 10.08.2017, Tag 7

Liebes Tagebuch,

 

heute haben wir als erstes gefrühstückt. Danach haben wir das Familienduell gespielt. Das war sehr lustig und man konnte gut zuschauen und mitmachen. Schließlich haben wir Mittag gegessen. Nach dem Mittagessen gab es Kaffee und Kuchen. Anschließend haben wir „App-Store“ gespielt. Manche haben nachher Volleyball gespielt. Abends haben wir den Film „Sing“ geguckt.

 

Viele Grüße

 

Jana, Mara, Finja M., Nina, Greta A. Fenja, Lorena, Mira

8 gaT ,7102.80.11 ,gatierF

eluJ ,aveG ,aruaL ,ettolrahC

,eßürG eleiV

 

.„GK.oC dnu annA“ suahfuaK sad tah nennoweG. Tleipseg leipssuahfuaK nie riw nebah dnebA mA .(esäK dnu imalaS tim) stsaoT enekcabrebü bag sE .nessednebA se bag retäps tieZ eginiE .neznaeg redo thcameg tropS retiew ,tleipseg eleipsstfahcslleseG dnu tletsabeg rednäbmrA ,tleipseg eleipS riw nebah trod, negnageg ellahnruT eid ni riw dnis dneßeilhcsna .(…napizraM tim nehcuK; nehcuknenortiZ) nehcuK bag sE .esuapsgattiM raw nnaD .nard dnu murd mella tim regruB se bag hcanad ,(nebah nessegeg leitslefföL med tim riw ned) hcsithcaN ned tsre bag sE .nessegattiM se bag hcanaD .tleipseg leipS-ytraP-amajyP enie riw nebah mmargorpsgattimroV  mieB . tkcütshürfeg sdneba dnu nessegeg dnebA uz snegrom riw nebah raw gatmurehtrhekreV ad dnU . na murehtrhekrev strihS-T erhi nettah reuerteB eid dnu na nessednebA med tim riw negnif gaT meseid nA

 

,hcubegaT sebeiL

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt