Aktuelles

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Pfarrgemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus. Unter dieser Adresse wollen wir wichtige und aktuelle Informationen rund um das Leben in St. Bonifatius und St. Lambertus präsentieren.

Wir freuen uns auf jede Besucherin und jeden Besucher. Sagen Sie uns auch gerne, wie Ihnen diese Seite gefällt und was Ihnen fehlt. (z.B. im Gästebuch)

Gruppenleiter veranstalten Teambuilding-Tag

Die Gruppeneliterrunde LamBo: Vordere Reihe v.l.: Christoph Eismann, Joseph Böhmer, Christoph Rademacher, Henrik Freye, Kathrin Rickmann, Laura Ripke, Lukas Kiffmeyer, Hannah Amsbeck, Carolin Freßmann und Pia Rickmann; Mittlere Reihe v.l. Jan Haase, Bastian Friehe, Katharina Freye, Miriam Jasper, Patrick Kofoth, Annika Haase, Anna Rademacher, Sophie Pösentrup, Sarah Lückenkötter, Paula Rickmann und Lena Tünte; Hintere Reihe v.l.: Till Friehe, Noah Farwick, Silas Klumpe, Roman Freye, Laurenz Hustert, Paul Niemeyer, Lorenz Wiedeler, Simon Disselmann und Sven Ephan

 

Am vergangenen Samstag hat sich die Gruppenleiterrunde St. Bonifatius und St. Lambertus zum Teambuilding im Freckenhorster Pfarrheim getroffen. Es gab ein vielfältiges Programm, welches zum einen von dem verantwortlichen Hauptamtlichen der Gemeinde vorbereitet wurde und sich mit dem Themenschwerpunkt des „inneren Teams“ auseinandersetzte. Zum anderen haben Mitglieder der Gruppe selber einige Spiele entwickelt um die Gruppendynamik und den Gruppenzusammenhalt noch einmal zu stärken. Diese Spiele wurden von verschiedenen Mitgliedern der Gruppenleiterrunde durchgeführt. Somit konnten die Spielleiter gleichzeitig auch wertvolle Erfahrungen in Hinblick auf die Durchführung von Spielen in den Gruppenstunden, im Ferienlager oder zu anderen Messdieneraktionen sammeln. Nach einer kleinen Mittagspause waren zwei externe Teamer des Regionalbüros Ost eingeladen. Die Teamer kannten die Gruppe bereits von der Gruppenleiterfahrt des vergangenen Jahres. Gemeinsam wurde zuerst ein Überblick über die vielseitigen Aufgaben der Gruppenleiterrunde erarbeitet. Es wurde anschließend evaluiert, welche der Aktionen bereits gut funktionieren und bei welchen Aktionen noch Verbesserungspotenziale vorhanden sind. Die Aktionen, mit denen die Gruppenleiter noch nicht vollständig zufrieden waren, wurden noch einmal genauer analysiert und es wurde überlegt, was dort in Zukunft noch verbessert werden könnte. Insgesamt wurde aus den Teambuilding-Maßnahmen ein langer, aber auch produktiver Tag. Die Gruppenleiterrunde hofft, die Messdienerarbeit durch die neu gewonnen Erkenntnisse noch ein wenig schöner gestalten zu können.

Pia Rickmann

Anmeldephase zu den Messdieneraktionen im 3. Quartal hat begonnen!

Im September startet die nächster Übernachtungsaktion für die Messdiener unserer Pfarrgemeinde. Auf dem Hof Schoppmann in Freckenhorst werden wir von Freitag, dem 21.09. auf Samstag den 22.09. unsere Zelte aufschlagen.

 

Weiterhin wird es ebenfalls im September eine Kanutour auf der Werse geben. Die Anmeldungen hierzu sind ab sofort verfügbar.

 

Alle weiteren Informationen und die Anmeldungen gibt es hier.

Messdiener besuchen "Momo"

Am vergangenen Sonntag haben die Messdiener und Messdienerinnen der Pfarrgemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus das Theaterstück „Momo“ an der Burgbühne in Stromberg besucht. Bei gutem Wetter und mit viel Vorfreude auf den Klassiker von Michael Ende haben sich 20 Kinder und Betreuer auf den Weg gemacht. Bereits kurz nach der Ankunft wurde klar, dass die Atmosphäre in Stromberg etwas ganz Besonderes ist: im Schatten der Kirche und innerhalb der Mauern der Burgruine wurde das Theaterstück von einem großen Ensemble aus jungen und jung-gebliebenen Schauspielern dargeboten. Das interessante und spannend präsentierte Theaterstück ist sowohl bei den Kindern, als auch bei den Betreuern sehr gut angekommen. Als weiteres Highlight konnte nach der Vorstellung noch das ein oder andere Bild mit den Darstellern gemacht werden. Somit wurde der gemeinsame Theaterausflug zu einem vollen Erfolg. 

Feier der Erstkommunion St. Lambertus

Am Sonntag, 29.04.2018 feierten 18 Mädchen und Jungen aus St. Lambertus das Fest Ihrer Erstkommunion. "Jesus ist für uns wie ein Leuchtturm" lautete das Motto ihrer Vorbereitungszeit.

Ferienlagerbetreuer bereiten sich auf den Ernstfall vor

Am vergangenen Sonntag haben sich die Betreuer des Ferienlagers St. Bonifatius in einer Erste-Hilfe Schulung auf das kommende Ferienlager vorbereitet. In Kooperation mit dem DRK Ortsverein Freckenhorst konnte der Kurs mit Schwerpunkt der Ersten-Hilfe an Kindern organisiert werden. 

 

Die Gruppenleiterrunde bedankt sich herzlich beim DRK und freut sich schon jetzt auf ein erfolgreiches Ferienlager 2018.

Feier der Erstkommunion in St. Bonifatius

Am Weißen Sonntag haben 33 Kinder in der St.-Bonifatius-Kirche das Fest Ihrer Erstkommunion gefeiert. Weitere Fotos finden Sie hier.

Kinderkreuzweg am Karfreitag

Am Karfreitag erinnern sich viele Katholiken an die letzten Stunden im Leben von Jesus Christus. Es ist ein Tag der Stille und Trauer, ein Tag, an dem selbst die Glocken der Kirchen nicht schlagen. Auch in St. Bonifatius und St. Lambertus erinnerten sich am Freitagmorgen zahlreiche Kinder und deren Eltern an Jesus Christus und nahmen an einem Kinderkreuzweg durch Hoetmar teil. Symbolisch trugen die Kinder dabei ein großes Holzkreuz mit sich.

Ausgangspunkt war der Altar in der Lambertus-Kirche, der an das letzte Abendmahl Jesu Christi erinnert. „Am Gründonnerstag hat Jesu mit seinen Jüngern Brot und Wein geteilt“, erklärte Pastoralreferent Sebastian Bause. Dieser hatten den Kinderkreuzweg mit Pastoralassistent Thomas Klümper vorbereitet. Von der Lambertus-Kirche führte der Weg über die Ahlener Straße und entlang des Wieninger Baches zum Spielplatz an der Schule. Dort angekommen, erinnerten sich alle an das alleinige Beten von Jesus, den Verrat durch den Apostel Judas und die anschließende Verspottung Jesu durch die römischen Soldaten auf dem Ölberg. „Auch wir grenzen ab und an Kinder und Mitmenschen aus, lassen sie nicht mitspielen oder verspotten sie“, sagte Thomas Klümper und rief alle Kinder zu einem toleranteren und offenen Miteinander auf.

Weiter ging es zum Feuerwehrgerätehaus, wo die Kinder überlegten, wie sie einander helfen können. Ganz wie Simon von Cyrene, der nicht weglief, sondern für Jesus das schwere Kreuz ein Stück trug. Wenig später erreichte die große Gruppe am Freitagmorgen den Friedhof, der symbolisch für den Berg Golgota, wo Jesus gekreuzigt wurde, stand. Hier machten sich die Kinder klar, dass der Tod nicht das Ende ist und erinnerten sich an die Auferstehung Jesu Christi.

Sebastian Bause und Thomas Klümper waren mit dem Verlauf des Kinderkreuzweges und der hohen Resonanz von Familien aus Hoetmar und Freckenhorst rundum zufrieden. Sogar das Wetter habe, anders als in vergangenen Jahren, mitgespielt. Auch im kommenden Jahr solle es einen Kreuzweg speziell für Kinder geben.

 

neue Messdienerinnen und Messdiener für St. Lambertus

Judith Bütfering, Johanna Mense, Jana Molitor, Mia Tacke, Cedric Pohland und Paul Mense sind neue Messdiener in Hoetmar. Am Sonntagmorgen wurden sie während des Hochamtes in

der Lambertus-Kirche in ihr neues Amt eingeführt und von der Gemeinde willkommen geheißen. „Ich
wünsche den vier Mädchen und dreiJungen viel Freude und Gottes Segen für ihre neue Aufgabe“,
sagte Pfarrdechant Manfred Krampe. Gemeinsam mit Karin und Martin Bütfering hatte Krampe die
Kinder in den letzten Monaten für den Altardienst in der Lambertus-Kirche ausgebildet.

Männer wieder auf dem westfälischen Jakobsweg unterwegs

Durch heimisches und teilweise bekanntes Gebiet führte die vierte Etappe auf dem westfälischen Jakobsweg, die 19 Männer am vergangenen Samstag unter die Füße genommen haben. Nach einem gemeinsamen Start in den Tag an der St.-Laurentius-Kirche in Warendorf führte der Weg über 19 Kilometer bis nach Telgte. Dort angekommen hatte Pastoralreferent Sebastian Bause einen Impuls zum Innehalten und Nachdenken vorbereitet.

Auch auf dieser Etappe bestand die Gruppe wieder aus Stammpilgern, Wiedereinsteigern und Neueinsteigern. „Wir freuen uns über alle Männer, die sich mit uns auf den Weg machen wollen“, sagt Pastoralreferent Sebastian Bause, der gemeinsam mit dem Sachausschuss Ehe, Familie und andere Lebensformen der Pfarrei St. Bonifatius und St. Lambertus verantwortlich für dieses Angebot ist. Die nächste Etappe soll am 06. Oktober 2018 dann von Telgte bis nach Münster-Roxel führen.

Nähere Informationen dazu gibt es bei Pastoralreferent Sebastian Bause (Tel.: 02581 – 98 00 78, bause@bonifatius-lambertus.de).

 

Klausurtagung des Pfarreirates

Fast zwei Millionen Katholiken im Bistum Münster waren im November 2017 aufgerufen, neue Pfarreiräte zu wählen. In der heimischen Kirchengemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus erhielten Josef Brand, Susanne Drees, Katharina Grüter, Stephan Ohlmeier, Hedwig Wiesendahl, Timo Brunsmann, Britta Jasper-Langenbach und Erich Poppenborg das Vertrauen der Gemeindemitglieder. Unterstützt werden die gewählten Vertreter bei ihrer Arbeit durch Dechant Manfred Krampe, Pastoralreferent Sebastian Bause, Diakon Manfred Hillebrand und Pater Joshy Mangalath. Zudem wirken Elisabeth Poppenborg als Vertreterin des Kirchenvorstandes, Pastoralassistent Thomas Klümper und Iris Eggelnpöhler als Vertreterin der hauptamtlichen Mitarbeiter im Pfarreirat mit.

     „Der Pfarreirat hat die Aufgabe, gemeinsam mit dem leitenden Pfarrer und dem Pastoralteam Kirche vor Ort zu gestalten und lebendig zu erhalten“, erklärt Timo Brunsmann. Ziel sei es, Lösungen für aktuelle Herausforderungen der Pfarrei zu entwickeln und es zu erreichen, dass die Kirche in den Lebensräumen und -welten der Menschen weiterhin ihren Platz findet. „Dem Pfarreirat kommt mehr denn je eine Steuerungsrolle zu.“ Insofern sei der Pfarreirat nicht mit dem bis 2013 bestehenden Pfarrgemeinderat, der sich primär um die Organisation kirchlicher Festlichkeiten und Veranstaltungen gekümmert habe, zu vergleichen.

     Wie Susanne Drees berichtet, habe bei den ersten beiden Sitzungen des neuen Pfarreirats im Dezember und Januar das gegenseitige Kennenlernen und das Entwickeln einer gemeinsamen Arbeitsgrundlage im Mittelpunkt gestanden. Am Wochenende sei man nun im Rahmen einer zweitägigen Klausurtagung in Münster in die inhaltliche Arbeit eingestiegen.

      „Für uns alle hat sich bestätigt, dass die Entwicklung eines lokalen Pastoralplanes der richtige Schritt war“, sagt Susanne Drees: „Wir möchten uns noch einmal bei allen Gemeindemitgliedern und Gruppen bedanken, die in den vergangenen vier Jahren aktiv an der Entwicklung mitgearbeitet haben.“ Der Pastoralplan, der unter dem Leitwort „Ein Volk ohne Visionen geht zugrunde“ steht, formuliert Leitsätze zu den Themen „Unser Bild von Kirche“, „Liturgie“, „Katechese / Glaubensweitergabe“, „Pfarrcaritas“ und „Kommunikation“. Es sei gelungen, Perspektiven für die künftige Gemeindeentwicklung aufzuzeigen und eine Aufbruchsstimmung zu erzeugen.

     Wie Timo Brunsmann berichtet, wolle der neu gewählte Pfarreirat den eingeschlagenen Weg fortsetzen und den Pastoralplan mit den Gemeindemitgliedern und Gruppen umsetzen. Einen zweiten Aufgabenschwerpunkt wolle man auf die Verbesserung der Kommunikationsstrukturen der Pfarrgemeinde legen: „Unsere Pfarrgemeinde hat viel zu bieten. Allerdings berichten wir viel zu selten von diesen Angeboten und haben Verbesserungspotenziale in der Kommunikation nach innen und außen.“ Innerhalb der Klausurtagung seien erste Handlungsoptionen diskutiert worden, wie das Ziel „Tue Gutes und rede darüber“ perspektivisch erreicht werden könne. Bereits in diesem Jahr wolle man sich mit einem Stand beim Freckenhorster Herbst präsentieren und als Pfarreirat einen Gottesdienst in Hoetmar auf dem Spielgelände am Wieninger Bach vorbereiten. Zudem sei für die zweite Jahreshälfte wieder ein Pfarrkonvent geplant.

Betreuerteam des Ferienlager 2018 auf Planungswochenende

Das Betreuerteam des Ferienlager 2018 stellt sich vor. (v.l.) Patrick Kofoth, Katharina Freye, Paul Niemeyer, Kathi Hahner, Sarah Lückenkötter, Roman Freye, Lukas Kiffmeyer, Paula Rickmann, Lena Tünte, Bastian Friehe und Thomas Klümper

Am Wochenende (16.02. - 18.02.) hat sich das Betreuerteam des Ferienlager 2018 zum traditionellen Planungswochende im Pfarrheim St. Marien in Warendorf getroffen. Neben Teambuilding und Schulungen stand auch die Planung des Programms auf und viele weitere organiatorische Angelegenheiten auf dem Plan. So hat das Team auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das nun in den nächsten Monaten bis zum Ferienlager vorbereitet wird. Das Vortreffen findet am 01. Juli um 15:00 Uhr in der Aula des Freckenhorster Pfarrheims statt.

 

Alle weiteren Informationen zum kommenden Ferienlager in der letzten Woche der Sommerferien finden Sie hier.

 

Das Ferienlagerteam

Termine für die Erstkommunion 2019

Im Jahr 2019 feiern wir an folgenden Tagen das Fest der Erstkommunion.

In Freckenhorst in der St.-Bonifatius-Kirche am Weißen Sonntag, 28. April 2019.

In Hoetmar in der St.-Lambertus-Kirche am Fest Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 30. Mai 2019.

 

Die Vorbereitung auf die Feier der Erstkommunion beginnt nach den Herbstferien 2018.

 

Logo der Pfarrgemeinde

 

Hier können Sie das Logo unserer Pfarrgemeinde sehen, das nun auf vielen Publikationen abgedruckt wird. Die Elemente sind auch auf dem neuen Siegel der Pfarrgemeinde graviert: Ein geöffnetes Buch umrahmt die Mitte. Dieses geöffnete Buch ist die Hl. Schrift, die die beiden Heiligen in verschiedenen Darstellungen mit sich tragen Das Wort des Glaubens ist immer die Grundlage einer christlichen Gemeinschaft, die die Botschaft Gottes nicht als versiegeltes Buch aufnimmt, sondern als eine "gute Nachricht", die dem Leben des Einzelnen und der Gemeinschaft eine neue Perspektive schenkt. In dem Buch sind die Silhouetten der beiden Kirchengebäude zu sehen, die ineinander übergehen, weil die Mitte die Symbole des christlichen Lebens (Kreuz, Mariengraphik und Siegespalme) bilden.

Manfred Krampe


Anrufen

E-Mail

Anfahrt